Pflanzungen vor und nach den Eisheiligen

Eigentlich hatte ich heute einen Blogbeitrag zu den Kürbisgewächsen geplant, doch nachdem ich gestern im Gartencenter so einige Gespräche mit Gartenanfängern hatte, finde ich es dringender nochmal über die Eisheiligen zu reden und was man auf keinen Fall vor den Eisheiligen nach draußen pflanzen kann. Also welche Pflanzungen sind vor und welche erst nach den Eisheiligen möglich und was bedeutet das für die Anzucht und den Kauf von Jungpflanzen?

Was sind die Eisheiligen?

Die Zeit der Eisheiligen im Mai dauert in weiten Teilen Deutschlands fünf Tage. Die fünf Eisheiligen sind Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius sowie die kalte Sophie. Am 11. Mai beginnt die Zeit der Eisheiligen mit Mamertus und endet am 15. Mai mit der kalten Sophie. Zu dieser Zeit kommt sehr oft nochmal kalte Polarluft zu uns, so dass es zu Nachtfrösten kommt. Danach gibt es zwar keine Garantie, dass es nicht noch einmal kalt werden kann, aber es ist doch sehr unwahrscheinlich.

Was bedeutet das für die Pflanzungen?

Es gibt Frost tolerante Pflanzen, die so einen Nachtfrost durchaus einmal abkönnen und solche, die durch eine einzige Nacht schon kaputt gehen.

Vor dem 16. Mai

Auspflanzen könnt ihr auf jeden Fall vor dem 16. Mai die Kohlgewächse, Salate, Zwiebeln, Knoblauch. Säen könnt ihr sehr gut Karotten, Erbsen, Radieschen, Pastinaken, Frühlingszwiebeln etc.

Nach dem 16. Mai

Nicht auspflanzen vor den Eisheiligen solltet Ihr auf jeden Fall Tomaten, Paprika, Peperoni, Kürbisgewächse ( Melonen, Zucchini, Kürbis, Gurken…) und Süßkartoffeln.

Da es dieses Jahr ja auch extrem kalt ist, habe ich mit einem Wetterexperten gesprochen und der meinte, dass es dieses Jahr sogar ratsam ist, obige frostempfindliche Gemüse nicht vor dem 20. Mai auszupflanzen.

Was bedeutet das für den Kauf von Jungpflanzen und die Anzucht?

Wenn ich keine Pflanzen anziehe, sondern Jungpflanzen kaufe, sollte ich dies erst kurz vor dem Einpflanzen machen, es sei denn ich habe ein Gewächshaus mit Frostwächter oder einen lichtdurchfluteten unbeheizten Flur und kann die Pflanzen dort zwischen lagern. Ich habe leider in den letzten Tagen viele Leute gesehen, die ihre empfindlichen Pflanzen bereits ausgepflanzt haben oder die Pflanzen ins warme Wohnzimmer gestellt haben. Was gegen das Auspflanzen spricht, habe ich schon dargelegt, aber auch das 22/23 Grad warme Wohnzimmer birgt Gefahren. So schießen die Pflanzen bei diesen Temperaturen zu schnell in Höhe und werden dadurch schwach und bilden zu wenige Wurzeln aus, zum anderen haben sie in den Gartencentern ja oft kühler gestanden und fangen dann im Haus schon an zu blühen oder aber man holt sich jede Menge Trauermücken ins Haus, die die Wurzeln der Jungpflanzen zerstören.

Ziehst Du deine Jungpflanzen selbst und folgst meinem Rat Kürbisgewächse erst nach dem 20. Mai auszupflanzen, dann reicht es diese jetzt zu säen, denn sie sind dann bei der Auspflanzung nicht zu groß und wachsen dadurch besser an. Tomaten und Paprika stelle ich jetzt bewusst etwas kühler um das Wachstum etwas zu bremsen.

Was tun, wenn Du deine Pflanzen zu früh ausgepflanzt hast?

Befinden sich deine Pflanzen bereits im Beet oder Hochbeet und sind angewurzelt, dann hilft es nur noch diese so gut es geht zu schützen. Eine Möglichkeit ist nachts Winterflies, am Besten doppelt gelegt, darüber zu spannen oder sich einen Frühbeetkasten zu bauen. Eine interessante Variante habe ich bei einer Bekannten gesehen, die hat über ihr Hochbeet einen Folientunnel gebaut. Hast Du die Pflanzen lediglich in Töpfe oder Blumenkästen gepflanzt, hole sie wenn es dunkel wird ins Haus und stelle sie nur tagsüber nach draußen.

Pflanzungen vor und nach den Eisheiligen

Ich hoffe Euch mit diesen Tipps etwas geholfen zu haben und den ein oder anderen von zu frühen Käufen abgehalten zu haben, ansonsten wünsche ich Euch viel Freude beim Pflanzen, frei nach dem Motto Versuch macht klug!

Du möchtest Gemüse auf Terrasse und Balkon anbauen, dann findest Du hier eine Anleitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.