Apfel-Schmand-Kuchen

Es gibt zur Zeit so tolle Äpfel bzw. wir haben so eine reiche Ernte, dass ich ständig neue Apfelrezepte ausprobiere. Besonders angetan haben es mir alte Rezepte. Dieses saftigen Apfel-Schmand-Kuchen aus einem alten Rezeptheft meiner Oma, hat meiner Familie besonders gut geschmeckt, sodass ich es mit Euch teilen möchte. Es ist super saftig und fruchtig, hat also alles was ein guter Obstkuchen haben muss, und ist noch dazu kinderleicht zu machen.

Apfel-Schmand-Kuchen

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

  • 75 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • Prise Backpulver

Für die Füllung:

  • 500 ml Miclh
  • 150 g Zucker
  • 2 Vanillepuddingpulver
  • 400 g Schmand
  • 250 g Quark (Magerstufe)
  • Abrieb und Saft einer Zitrone
  • 2 EL Marmelade (Apfel oder Aprikose)
  • 4- 6 Äpfel je nach Größe

Zubereitung:

1. Aus der Milch, 100g Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding zubereiten. Dazu 400 ml Milch zum kochen bringen, Zucker mit Puddingpulver und restlicher Milch glatt rühren, in die kochende Milch einrühren und von der Kochstelle nehmen. Abkühlen lassen, dabei stetig umrühren, dass sich keine Haut bildet.

2. In der Zwischenzeit die Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel geben und einen Knetteig daraus herstellen. Teig in eine gefettete Springform geben und einen kleinen Rand hochziehen. Springform kalt stellen.

Foto Bernd Moch

3. Danach den Quark und den Schmand mit dem übrigen Zucker verrühren bis sich dieser gelöst hat, löffelweise den Pudding zugeben und zum Schluss die Zitronenschale zufügen.

4. Backofen auf 175 Grad vorheizen.

5. Die Äpfel schälen, vierteln und oben einschneiden. Sofort mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

6. Springform aus dem Kühlschrank holen. Quarkcreme darauf verteilen und die Äpfel auflegen.

7. Den Kuchen auf unterer Schiene circa 70 Minuten backen. Den heißen Kuchen mit der Marmelade bestreichen und dann komplett in der Form auskühlen lassen.

Apfel-Schmand-Kuchen

8. Den Kuchen vor dem Servieren mindestens eine Stunde kalt stellen.

Noch mehr Apfelkuchen, dann probiere doch mal meine schnellen Tassen-Urlaubs-Muffins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.