Weihnachtsplätzchen – eine Vorschau

Ihr lest richtig, ich beschäftige mich zur Zeit schon mit Weihnachten, damit ich Euch am 1. November ein neues E-Book mit Backrezepten für Weihnachten präsentieren kann. Wie in jedem Jahr kommt Weihnachten schneller als man denkt und damit Ihr jetzt schon mal einen kleinen Eindruck bekommt, was Euch denn erwartet, hier bereits ein altes Familienrezept: Rosinenplätzchen. Sie sind schnell gemacht und haben einen tolle zitronige frische Note.

Rosinenplätzchen

Zutaten:

  • 2 ganze Eier
  • 2 Eigelbe
  • 250 g Butter
  • 200 g Puderzucker
  • 1 Vanillezucker oder Vanilleextrakt
  • 400 g Mehl
  • Saft und Abrieb einer großen Zitrone
  • 100-150 g Rosinen
  • etwas Apfelsaft

Zubereitung:

1. Die Rosinen in etwas Apfelsaft einweichen und mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

2. Die Eier und Eigelbe mit dem Puderzucker und der Butter cremig aufschlagen, Mehl und Zitronenabrieb Löffelweise einrühren. Zitronensaft und Vanille hinzufügen und abschmecken. Der Teig sollte etwas saurer schmecken als ihr wünscht, das es sich durch das Backen etwas abmildert.

3. Die Rosinen abgießen und unter den Teig rühren (kurz). Den Teig für mindestens eine Stunde kalt stellen.

4. Backofen auf 160 Grad vorheizen.

5. Den Teig mit Hilfe von zweit Kaffeelöffeln auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen und ca. 12-15 Minuten backen. Ich gebe immer erst einen Probekeks in den Ofen. Wenn sie zu stark auseinanderlaufen noch etwas Mehl hinzufügen.

6. Plätzchen auskühlen lassen und in Blechdosen verpacken. So halten sie sich ca. 4 Wochen, vorausgesetzt Ihr versteckt sie gut.

Ich hoffe die Plätzchen schmecken und machen Lust auf Weihnachten, denn Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.