Mangold-Cashew-Pesto

Hilfe mein Mangold explodiert regelrecht. Also ist es an der Zeit ein Rezept auszuprobieren was schon länger in meiner Schublade schlummert, ein Mangold-Cashew-Pesto.

Alle Zutaten, die ich dazu brauche habe ich zuhause, also kann es losgehen.

Pesto – Pixabay

Zutaten

  • 500g Mangold
  • 80g Parmesan
  • 70g Cashewkerne oder ersatzweise Wallnüsse
  • 1 kleine Zwiebel
  • 150 ml Olivenöl
  • frischen Thymian und Rosmarin
  • 1 Biozitrone
  • Salz, Pfeffer, Ingwer
Cashewkerne/midlifeblog.de

Zubereitung

1. Zunächst den Mangold waschen und die Stiele keilförmig herausschneiden. ( Bitte nicht wegwerfen, kann man super in Würfel geschnitten braten). Danach die Blätter in kochendem Wasser 30 Sekunden blanchieren. Unmittelbar danach in Eiswasser geben, damit die Farbe erhalten bleibt und auf Küchenkrepp abtrocknen.

2. Den Mangold mit geriebenem Parmesan, den kleingeschnittenen Kräutern, dem Saft der Zitrone in einen Mixer geben und pürieren, Abrieb der Zitrone, gehackte Cashewkerne und etwas Olivenöl hinzufügen und untermixen, danach Löffelweise das Öl und nach Geschmack Salz, Pfeffer und etwas Ingwer hinzufügen, bis Dir die Konsistenz gefällt ( ist immer so ein bisschen Geschmacksache wie ölig man das Ganze möchte). Ich lasse immer eine kleine Menge Öl übrig, dass ich dann beim Abfüllen oben auf die Gläser gebe.

Mangold-Cashew-Pesto

3. Das Pesto in Schraubgläser abfüllen oder frisch verwenden. Menge reicht für 3 kleine Gläser.

Wir haben die Hälfte zu Pasta verspeist und den Rest in ein Glas abgefüllt, mit Öl versiegelt und in den Kühlschrank gestellt, so hält es sich ein paar Tage. Wenn Du es dauerhaft haltbar machen willst, dann kannst Du es im Einkochtopf einkochen oder Du gibst es in den Tiefkühler. Dabei kannst Du einen Eiswürfelbehälter verwenden und es so portionsweise auftauen , das hat den Vorteil, dass Du es super dosieren kannst.

Meine Familie war jedenfalls begeistert. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Wenn Du deinen Mangold lieber wie Blattspinat zubereiten möchtest, dann habe ich hier ein Rezept für Dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.