Gut gepflegt in den Frühling

Was die Haut jetzt im Frühling braucht

In einigen Tagen ist Frühlingsanfang und wir haben ja schon die ersten sonnigen Tage erleben dürfen , Anlass für mich Euch einige Tipps zu geben, wie Ihr Eure Haut am Besten Frühjahrsfit bekommt. Oder anders ausgedrückt, was man jetzt beachten sollte, um gut gepflegt in den Frühling zu starten.

Frühjahrsputz

Viele von uns starten gerade wie selbstverständlich in ihrem Haushalt einen Frühjahrsputz, nur wenige wissen, dass ein Frühjahrsputz auch unserer Haut jetzt besonders gut tut. Das kann man mit Reinigungsmasken oder auch Peelings machen, je nach persönlichem Geschmack, es geht auch beides in Kombination, aber achtet bitte darauf, die Haut nicht zu überfordern. Bevor man eine Reinigungsmaske oder ein Peeling aufträgt, sollte man die Haut zunächst reinigen, um sie auf die bevorstehende Behandlung vorzubereiten. Dabei genügt es den üblichen Reiniger, mit dem ihr abends Euer Gesicht reinigt zu verwenden. Ist deine Haut besonders fahl und Du hast den Eindruck es liegen besonders viele abgestorbene Hautschüppchen obenauf, verwende bitte ein Intensivpeeling, das entfernt die abgestorbenen Hautschüppchen, die unter anderem dafür sorgen, dass deine Poren verstopfen und die Pflege nicht richtig aufgenommen werden kann.

frühlingsfit
www.pixabay.de

Hast Du ein Problem mit besonders vielen Unreinheiten, kann beispielsweise eine Kohlemaske eine gute Wahl sein. Auch der Gang zur Kosmetikerin ist besonders im Frühjahr zu empfehlen, da diese die Haut komplett ausreinigt.

Feuchtigkeitsbooster

Besonders wichtig ist es jetzt seiner Haut viel Feuchtigkeit zu gönnen, denn mit den schöneren Tagen halten wir uns mehr im Freien auf und die Haut trocknet durch den Wind verstärkt aus, im Haus ist sie weiterhin der trockenen Heizungsluft ausgesetzt und oft sieht man, dass die Haut geradezu nach Feuchtigkeit schreit. Hier eignen sich sowohl Seren, sowie Ampullenkuren, als auch Feuchtigkeitsmasken. Wichtig ist, dass die Kuren und Seren gut in die Haut einziehen und dass ihr sie zusätzlich zur normalen Pflege verwendet.

Sonnenschutz

Was in der Frühjahrssonne absolut Pflicht ist, ist ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF). Ob ihr für das Gesicht eine Tagescreme mit LSF verwendet, eine CC-Creme oder ein Make-Up mit LSF bleibt Euch überlassen. Manche denken ja sie brauchen einen LSF nur, wenn sie direkt zum Sonnenbaden gehen, aber unsere Haut ist auch im Auto hinter der Scheibe genügend UVA und UVB Strahlung ausgesetzt, sodass das Auftragen eines Produktes mit LSF absolut zu jeder täglichen Pflegeroutine gehören sollte. Schließlich ist die Sonneneinstrahlung Hauptursache für die Hautalterung und kann auch zu Hautkrebs führen. Hält man sich längere Zeit im Freien auf, auch bitte an das Nachcremen denken und möglichst die Haut langsam auf die Sonne vorbereiten, in dem man den täglichen Aufenthalt im Freien langsam steigert. Auch ein zusätzlicher Schutz durch einen Sonnenhut oder Schirm kann helfen, die Haut an die Sonne zu gewöhnen.

Hände und Füße

gut gepflegt in den Frühling

Bei Eurer Frühjahrskur für die Haut solltet Ihr auch Hände und Füße mit einbeziehen, denn auch die haben im Winter unter der trockenen Heizungsluft und den dicken Socken gelitten.

In diesem Sinne startet gut gepflegt in den Frühling , denn spätestens ab 40 sieht man der Haut den Grad der Vernachlässigung deutlich an und dann kann frau sie nicht einfach so abstreifen, wie einen alten Pulli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.