Pistazien-Zitronencreme-Torte

Kaum zu glauben, aber meinen Block gibt es jetzt schon ein ganzes Jahr und heute schreibe ich meinen 100. Beitrag. Wie könnte man dies besser feiern als mit einer Torte. Ich habe mich für eine ganz leichte Torte mit einer Quarkcreme, Pistazienböden und einer Himbeermarmeladenfüllung entschieden. Was soll ich sagen, gestern zum Nachmittagskaffee haben wir sie angeschnitten und heute ist nur noch das Anstandsstück übrig. Ihr könnt die Pistazien-Zitronencreme-Torte prima als Ostertorte backen, deshalb habe ich sie ganz leicht österlich dekoriert, Eurer Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.

Zutaten:

Für die Pistazienböden

  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 50 g gemahlene Pistazien
  • 1 TL Backpulver
Pistazien-Zitronencreme-Torte
Foto Bernd Moch

Für die

  • 400 g Magerquark
  • 160 g Gelierzucker 2:1
  • 400 ml + 100 ml Sahne
  • Saft einer Zitrone
  • Himbeermarmelade
  • Schokodeko nach Geschmack

Zubereitung:

1. Für die Böden die Eier mit dem Salz und dem Zucker weißcremig aufschlagen (kann bis zu 5 Minuten dauern). Mehl, Pistazien, Backpulver und Puddingpulver vermischen und über die Eicreme sieben und kurz unterheben. Dabei darauf achten, dass die Luft nicht herausgeschlagen wird.

2. Den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Springform (26 cm) füllen und sofort bei 170 Grad 25 – 30 Minuten backen.

3. Nach dem vollständigen Auskühlen des Bodens diesen einmal waagerecht durchschneiden.

Foto Bernd Moch

4. Für die Creme 400 ml Sahne steif schlagen. In einer zweiten Schüssel den Quark mit dem Gelierzucker und dem Zitronensaft verrühren.

5. Die geschlagene Sahne unter die Quarkmasse heben.

6. Nun die Pistazien-Zitronencreme-Torte wie folgt schichten. In einen Tortenring zunächst einen der Pistazienböden legen, diesen mit Himbeermarmelade bestreichen und die Hälfte der Creme darauf verteilen. Den zweiten Boden darauflegen und die übrige Creme aufstreichen. Mit einem Teelöffel etwas erwärmte Konfitüre in Klecksen auf die Oberfläche geben und mit einem Zahnstocher verteilen. Die Torte für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Pistazien-Zitronencreme-Torte

7. Die restliche Sahne steif schlagen. Den Tortenring entfernen, den Rand der Torte mit der Sahne einstreichen und nach Belieben dekorieren. Die Schokoeier habe ich übrigens mit einer Silikonform selbst gegossen.

8. Die Pistazien-Zitronencreme-Torte bis zum Verzehr kühl stellen.

Pistazien-Zitronencreme-Torte

Jetzt wünsche ich Euch gutes Gelingen. Solltet Ihr lieber klassisch eine Eierlikörtorte zu Ostern backen wollen, dann schaut doch mal in meinem Oster-Ebook nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.