Bounty Kuchen

Manchmal soll es schnell gehen ,weil sich kurzfristig Besuch angesagt hat oder einem Samstags abends einfällt, dass schon Wochenende ist… was liegt dann näher als ein Rührkuchen, ein Bounty Kuchen.

Bountys – diese kleinen Schokoriegel mit Kokos – sind so ein Überbleibsel aus der Kindheit – und irgendwie habe ich zur Zeit sowieso so ein Thema mit KOKOS. Durch die Schokoriegel wird der Kuchen schön saftig.

Zutaten

  • 200g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 300g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 ml Eierlikör
  • Abrieb einer Bio-Orange
  • 6-8 Bounty Riegel
  • 150g Kuvertüre
  • 40g Kokosflocken
Foto Bernd Moch

Zubereitung

1. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, nach und nach die Eier hinzufügen. Danach den Eierlikör einrühren.

2. Mehl mit Backpulver, Salz und Orangenabrieb mischen und Löffelweise zur Masse geben und unterrühren.

3. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

4. Den Teig zu 2/3 in eine Kastenform füllen. Dann vorsichtig die Bountys darauf legen und mit dem restlichen Teig bedecken.

5. Kuchen circa 60 Minuten backen.

Bounty-Kuchen/midlifeblog.de

6. Nach dem Auskühlen aus der Form stürzen und nach Belieben mit Schokoglasur überziehen und mit Kokosflocken bestreuen.

Einfach, aber lecker. Viel Spaß beim Nachbacken.

Du hast keine Bountys zur Hand? Ein anderes Rezept mit Kokos findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.